So viel zu tun und so wenig Zeit

Posted by on 10. Dezember 2010

Und unter dieser wenigen Zeit muss derweil das Blog ein wenig leiden. Ich bin im Moment so ins Spiel vertieft, das mir derzeit leider die Zeit fehlt um ein paar Erfahrungsberichte und Erlebnisse aus Cataclysm hier aufzuschreiben. Doch das wird sich sicherlich wieder ändern. Doch soviel vorweg: Cataclysm macht einen Sauspaß, ist in meinen Augen äußerst gelungen. Sehr gewöhnungsbedürftig ist für mich im Moment noch die Tatsache, das man in Azeroth nun fliegen kann. Jedesmal mounte ich aus gewohnheit zuerst noch aufs Bodenmount auf :-). Über die neuen Zonen kann ich bislang nur was über Hyjal sagen und dieses Gebiet gefällt mir außerordentlich gut. Die Quests sind sehr spannend und bauen alle aufeinander auf. Man erlebt eine durchgängige Geschichte um die Gefahren um den Berg Hyjal und hilft dank Phasing sehr aktiv an der bekämpfung. Gestern Abend bin ich 82 geworden und es fehlen mir noch ca. 10 Quests um die Geschichte um den Berg Hyjal abgeschlossen zu haben. Danach geht es dann weiter nach Tiefenheim und den Malstrom. Ganz schlüssig bin ich mir aber noch nicht, da ich liebend gerne den neuen Beruf Archäologie ausprobieren möchte, ob ich direkt nach Hyjal dort schon zu questen beginne, oder erst Archäologie erlerne. Die Levelgeschwindigkeit finde ich soweit auch OK. Es geht für einige sicherlich viel zu schnell, doch da muss ich sagen, das wenn man normal questet, sich die Gegend anschaut, und auch mal abseits der Quests Dinge erforscht (wie ich es eigentlich immer gemacht habe), dann ist die Levelgeschwindigkeit bislang genau richtig. Ich habe jetzt im Schnitt etwa vier bis fünf Stunden für Stufe 81 und etwa sechs Stunden für Stufe 82 benötigt und da die XP ja doch recht kräftig anziehen, wird es für die nächsten Aufstiege sicherlich nochmal länger dauern. Meine Beobachtung ist etwa, das sich das Leveln vom Temo her etwa dem von WotLK entspricht. In Cata geht es gefühlt etwas schneller, was aber meiner Meinung nach daran liegt, das man nun bereits von beginn an fliegen kann und somit die Wege doch extremst verkürzt. Denn vergleicht man die Levelzeiten mit einem Twink aus WotLK, der auch bereits von beginn an fliegen konnte (dank Foliant), so ist es in etwa gleich schnell.
Also mein Fazit bislang: einfach Toll!

One Response to So viel zu tun und so wenig Zeit

  1. Aies

    Hallo Kai,
    kann dem nur zustimmen. Ich mag Cata, auch wenn ich die Geißel und Paladinorden aus WotLK sehr vermisse, das war meine Spielwelt und Story dort *nick*…
    …ich habe in Vash´ir angefangen und habe grad mein Seepferdchen bekommen *freu* uns etwa auf die Hälfte zu 81. Die Zeit kann ich nicht einschätzen, weil ich nebenbei andere Dinge mache. Archäologie habe ich schon ausprobiert und will mir nebenbei auch die überarbeitet Welt anschauen, ach was mach ich als Erstes??? 😉
    Achja nen Worgen habe ich mir auch erstellt, will ich unbedingt auch anspielen gibt so viel, bin nach wie vor begeistert aber das geht bei mir und WoW ja eh schnell, ich Nerd… *g*
    Viel Spaß weiterhin…
    …Grüße von Jens

Schreibe einen Kommentar zu Aies Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.