Heiler, hmmm?!

Posted by on 8. April 2011

Karima ist jetzt auch seit ein paar Tagen 85. Und ich will wieder heilen. Da ich das schon länger vorhatte, habe ich seit ich in Uldum gequestet habe, fleißig Heilerklamotten gesammelt. Ein paar wenige hab ich auch bereits aus dem Schattenhochland. So reichte es, das ich immerhin (bis auf den Götzen) zumindest nur Items mit Int und Wille habe und somit mein komplettes Katzenequip austauschen konnte. Gesagt getan, Heilerskillung gebastelt, Healbot konfiguriert und vor kurzem war es dann soweit und unsere kleine Gilde auf Tirion war vollständig online und wir konnten losziehen. Mit der Gruppe im Dungeonfinder für eine zufällige Instanz angemeldet und wir werden nach Grim Batol geportet.

Geheilt hab ich seit Anfang WotLK und es hat mir Spaß gemacht, ich kam gut klar und hab zum Heilen, im Gegensatz zum Tanken, auch ein gewisses Talent. Ich hatte immer einen guten Überblick über die Gruppe, konnte Problemlos den Tank am Leben halten und auch so manchen sich überschätzenden DD vor einem schnellen Tode bewahren. Ich wusste wann ich welchen Heilzauber wirken musste und blühte in der rolle des Heilers so richtig auf. Entsprechend übermütig und voller Vorfreude ging es nun in Grim Batol los, doch die Ernüchterung folgte auf dem Fuße, bereits nach zwei Trashgruppen – OOM, Gruppe Tod.

WTF?!

O.o

… Wie das?

Gut, Manamanagement ist gefragt, so viel wusste ich nun, und hatte es auch noch dunkel in Erinnerung, das da ja mit Cataclysm was geändert wurde. Also sparte ich mir meine großen und teuren Heilsprüche für Notfälle auf und heilte erstmal nur mit Blühendem Leben und Pflege. Solange ich nur den Tank heilen musste ging es auch, doch da unsere Gruppe ein totaler Chaoshaufen war, zudem noch ausschließlich aus Nahkämpfern bestand, zwei Todesrittern und einem Paladin, diese zudem scheinbar noch nie was von Aggromanagement gehört hatten und zudem unser Tank auch seine ersten Gehversuche machte, endete ein Kampf mit einer Trashgruppe meistens nur ganz kurz vor dem Wipe. Und ich natürlich OOM, da ich mehr die DD’s heilen musste als den Tank. Dann stand der erste Boss an und da merkte ich ziemlich schnell das mein Equip hier und jetzt absolut unterdimensoniert war. Nach dem dritten erfolglosen Versuch gaben wir es dann auf und besuchten zur Entspannung die Schwarzfelshöhlen. Da hatte ich dann zwar bei Bosskämpfen auch so manches mal mit Manaproblemen zu kämpfen, aber ich kam soweit ganz gut klar – welch Wunder, bei einem Stufe 81 Dungeon, aber zum üben perfekt.

Mein Fazit ist nun, ich muss was tun, etwas, was mir das heilen erleichtert, ich mit meinem Mana besser zurecht komme. Der erste Schritt war bereits der, das ich mal ein, zwei Druidenheiler Guides gelesen habe, was sehr aufschlussreich war. Zumindest sollte ich meine Skillung nocheinmal anpassen und ich muss unbedingt darauf achten, dass ich nicht mehr so inflationär mit Verjüngung umgehe, mehr Pflege benutze und das Blühendes Leben am Tank nicht ausläuft. Dann ist natürlich besseres Equip unbedingt Notwendig, welches ich vorerst aus den Questbelohnungen aus dem Schattenhochland zusammensammeln werde und dann noch das ein oder andere, je nachdem wie mein Ruf steht, durch Gegenstände des jeweiligen Rüstmeisters ergänzen werde. Dann muss ich noch die DD’s aus meiner Gilde erziehen, das diese ein wenig besser auf ihre Aggro achten und unser Tank muss noch üben und sollte auch noch an seinem Equip arbeiten. Wenn das dann alles erreicht ist, dann werden wir uns wieder in die hochstufigen Instanzen wagen, vorher wird jeder weitere Versuch zum scheitern verurteilt sein.

Aber das wichtigste an der ganzen Sache war – es hat Spaß gemacht und wir haben viel gelacht. Und wer weiß, vielleicht schafft unsere Chaostruppe ja auch irgendwann einmal eine Heroic, doch bis dahin wird noch viel Wasser vom Malstrom verschluckt werden.

 

3 Responses to Heiler, hmmm?!

  1. Charava

    Uiuiui… Grim Batol ist ja auch so eine Hassini von mir. Und die als erster Heilversuch -> aua. Aber meine Druidin hat es als Heiler auch beim 1. Mal dahin verschlagen… ^^ Scheint also typisch zu sein, ahem…
    Ich finde es aber gut, dass Du Dich nicht entmutigen lässt und weiterheilen willst. Wünsch Dir viel Erfolg und vor allem Spaß, denn das soll es am Ende machen: Spaß!
    Schönes Wochenende Dir!

  2. Kai

    Ich lass mich sicherlich nicht entmutigen, ich weiß ja, das ich heilen kann :-).
    Ich war nur ein wenig überrascht, um wie viel mehr es doch anspruchsvoller geworden ist.
    Na klar, mangelnde Ausrüstung hat auch eine große Rolle gespielt.

    Dir auch ein schöne WE.

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.