World of Warcraft: Mists of Pandaria

Posted by on 3. August 2011

So wie es aussieht, steht uns mit Mists of Pandaria die nächste WoW Erweiterung ins Haus. Blizzard hat vor kurzem den Titel „Mists of Pandaria“ sichern lassen, sowie auch eine Pandaria Domain. Da das ganze unter den Codes 009 und 041 registriert wurde, welche die Trademarks von Blizzards Online Spielen sind, ist wirklich hier von der nächsten WoW Erweiterung auszugehen.

[singlepic id=86 w=640 h=480 float=center]

[singlepic id=85 w=640 h=480 float=center]

Bildquelle: mmo-champion

Ich finde das ganze sehr interessant, denn ich glaube mit den Pandaren als spielbare Rasse hat sicherlich kaum einer gerechnet, vor allem da die Pandaren als Neutral gegenüber der Horde und der Allianz gelten, sowie eigentlich ursprünglich als Aprilscherz von Blizzard ins Leben gerufen wurden. Es kann also wieder losgehen, Zeit für Spekulationen, Ausschweifungen und Gerüchte.

Hier einmal eine kurze Zusammenfassung der Pandaren aus dem WoWWiki:

Die rätselhaften Pandaren sind eine der seltensten Rassen auf Azeroth. Sie kommen aus dem Pandaren-Imperium „Pandaria“ und ähneln humanoiden Pandabären mit einer großen Liebe zur Natur und starkem Bier. Diese Erscheinung führt einige dazu, diese edlen Geschöpfe zu unterschätzen und zu denken sie wären harmlos und „niedlich“. Sie mögen niedlich sein, aber sie sind nicht harmlos. (Quelle: Übersetzt aus WoW Wiki)

[singlepic id=87 w=640 h=480 float=center]

Ursprünglich Verbündete der Kaldorei, brachen sie diese Verbindung jedoch ab und verließen Kalimdor um auf einer bis heute unentdeckten Insel, der sie den Namen Pandarien gaben, sich anzusiedeln und zu leben. Die Pandaren sind sowohl der Horde als auch der Alianz gegenüber Neutral und entscheiden sich von Fall zu Fall für eine der Fraktionen. Das lässt jetzt viele Spekulationsmöglichkeiten zu und unter Umständen eine komplett neue Spielerfahrung in World of Warcraft aufkommen. Mit den Pandaren als spielbare Neutrale Fraktion könnte es Möglich sein, sich nach belieben einer der beiden Fraktionen anzuschließen. Wie das funktioniert könnte Unterschiedlich aussehen. Entweder man bleibt als einfachste Möglichkeit neutral beiden gegenüber, was dann wiederum bedeutet, man kann sich gleichzeitig in allen Städten Zutritt verschaffen, oder man muss sich im Verlauf der ersten ca. 20 Level für eine der beiden Fraktionen entscheiden. Krönend wäre das ganze dann noch, wenn man durch eine wiederholbare Quest dann sogar noch die Fraktion in seinem Pandarenleben nach belieben wechseln könnte (ähnlich vielleicht der Möglichkeit im Sholarzarbecken zwischen den Orakel und den Wildherzen zu wechseln). Wir werden sehen, Raum für dieverse Spekulationen bietet solch eine Neutrale Fraktion auf jeden Fall mehr als genug.

Interessant dürfte dann noch sein, wie groß der neue Kontinent Pandaria werden wird. Nur als Startgebiet, oder vielleicht so groß, das sich die komplette neue Erweiterung dort abspielen wird? Oder wird es viele kleine neue Gebiete geben die verstreut über die ganze Welt anzufinden sind? Welche Neuigkeiten wird es noch in der nächsten Zeit geben? Ich werde weiter darüber berichten, wenn ich über was neues stolpere. Spannend werden die nächsten Monate bis zur BlizzCon im Oktober, wo es dann vermutlich die offizielle Bekanntgabe geben wird, sicherlich werden.

7 Responses to World of Warcraft: Mists of Pandaria

  1. muri

    Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass es eine neutrale Rasse geben wird, aber who knows? Dann wird die nächste Erweiterung nach dem eisblau WotLKs und dem glühendrot Catas wohl saftig grün? Hm… Aber wo bleibt das Drama? Hmmmm…

    In jedem Fall danke für das Kopfkino! 🙂

    (Ich wünsch mir ein zweites WotLK, ich Faceroller. Und weniger Trollzeugs. Und wieder mehr Eis. Auf jeden Fall bin ich mehr als gespannt auf das nächste Addon! Und das übernächste und das danach… ^^ )

  2. Nian

    Im ersten moment denk ich mir nur „häh? wird das dann ab 6 oder wie jetzt?“ Ich kann mir das gerade so garnicht vorstellen…

  3. Jens

    Ich glaube nicht das Pandaren spielbar werden, eher eine neutrale Fraktion, vielleicht spielbar, wenn die Pandaren sich gespalten hätten – und schon wäre da auch ein Hintergrund. Ein großer Kontinent im vierten Addon wurde ja schon von Blizzard erwähnt, und Pandaria, im Süden Azeroths wäre das Gegenstück zu Nordend…
    …spannend folgende Dinge:
    1. Wird alles auf einen großen Kontinent abspielen oder
    2. Kommen noh weitere Inseln der Südsee hinzu (z.B. Zandalar oder Tel Abim) = fast schon zuviel Content für eine einzige Erweiterung
    3. Wer wird Endboss der Erweiterung (Naga, also Königin Azshara)
    4. Wenn die Pandaren spielbar werden, für welche Fraktion und welche Rasse kommt noch hinzu? Ich glaube eher an eine neue Heldenklasse…

    …also interessante Fragen und ich freue mich drauf, gut auch folgender Artikel:
    http://www.3025-game.de/wow/de/pandaria/

    Grüße Jens

  4. Muri

    schau mal: http://www.youtube.com/watch?v=nyeZ8khSEC0&feature=youtu.be 🙂

    Zuerst dachte ich mir so „oh, es sind wirklich Pandas. -.- “ und dann „oh, die Landschaft ist fein.“ und dann „oh, das wird nett“ 😉
    (aber wie das alles so zusammenpasst… hm.)

  5. mike

    Pandaren sind neutral bis Level 10 dann muss man sich für eine Fratkion entscheiden, diese entscheidung geht auch nicht mehr rückgängig. Pandaren werden spielbar sein 🙂

    1. Ein großer Kontinent Pandaria !
    2. Nein, nur 2 Insel ! Einmal die Hautpinsel (der neue Kontinent) und eine kleine Insel, das Startgebiet der Pandaren.
    3. Mists of Pandaria wird vorrest keinen „Endboss“ haben.
    4. Keine neue Heldenklasse, Pandaren müssen mit Level 1 hochgespielt werden. Hinzu kommt Klasse : Mönch (Tank,Heiler,Nahkampf DD) und Rasse: Pandaren. sonst keine neuen Klassen/Rassen.

    Hier steht auch nochmal alles zu Mists of Pandaria : http://bloodpact.in/mists-of-pandaria/

  6. rso

    This website was… how do I say it? Relevant!! Finally I’ve
    found something which helped me. Appreciate it!

Schreibe einen Kommentar zu muri Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.