Dorandir – Dungeonmeister der Scherbenwelt

Posted by on 6. September 2010

Endlich hab ich mal die Zeit gefunden, die letzten mir fehlenden Dungeons in der Scherbenwelt abzuschließen. Da bei der Einführung des Erfolgssystems zu WotLK nicht immer alle Dungeons angerechnet wurden, fehlten mir mit Dorandir noch die drei Instanzen aus der Festung der Stürme. Also schnappte sich Dorandir Karimà, der diese Dungeons ebenfalls fehlten (hier aber korrekterweise, da ich sie damals doch nur mit Dorandir besucht habe) und zog los.
Als erstes wurde die Mechanar besucht. Irgendwie schon komisch wie leicht man hier durch kam. Da, wo früher auf Pats geachtet werden musste, wo es galt, ganz vorsichtig immer nur eine Gruppe zu pullen, so marschierte ich jetzt mit Dorandir hier durch, als wenn es ein Osterspaziergang wäre. Immer mit Karimà im Schlepptau, die zwischendurch mal einen HOT spendete, damit Dorandir per Aderlass sein Mana immer oben halten konnte. Dann gings nach erfolgreichem beenden in die Botanika weiter. Hier ging es genauso problemlos und nach getaner Arbeit sollte es dann noch in die letzte der drei Instanzen gehen, in die Arkatraz. Doch hier standen beide auf einmal vor verschlossener Tür. Mhhhhh, Merkwürdig, Dorandir war hier so oft drin, wieso in aller Welt hat er nicht den Schlüssel *grübel*? Nachdem gut zureden, Schattenblitze auf die Tür schießen und gegentreten nichts half, entschlossen Dorandir und Karimà sich, die Questreihe für den Schlüssel nachzuholen. Das ganze fing in Aerea 52 an, um dann nach ein paar Quests in Shattrath vor A’dal zu landen. Er konnte uns helfen, den Schlüssel für die Arkatraz zu formen, dafür bräuchte er nur zwei Fragmente. Und nun die Überraschung – diese zwei Fragmente gibt es wo? – Natürlich! Eines in der Mechanar und eines in der Botanika, jeweils beim Endboss natürlich –
*AAAAHHHHRRRRGGG*
 – und wo war ich gerade zuvor? Na klar, steht ja oben im Text, in der Mechanar und in der Botanika. Vor lauter Frust habe ich dann den Rechner abgeschaltet und bin schlafen gegangen. Am nächsten Tag dann auf ein neues.

Am nächsten Tag dann traf ich noch Kartou, Dorandirs liebenswerten Kriegerfreund. Er hatte die Instanzen ebenfalls noch nicht bestritten und so zog er auch gleich mit Dorandir und Karimà los, um sich auch die Erfolge und den Schlüssel zu ergattern. Das war nartürlich sehr hilfreich, denn so ging das ganze dann nochmal um einiges schneller als Tags zuvor.
Und dann war es soweit. Jeder von uns hatte die Fragmente und zurück in Shattrath überreichte A’dal feierlich einem jeden von uns den Schlüssel zur Arkatraz. Nun endlich versperrte die Tür uns nicht mehr den Weg ins innere der Arkatraz und der Dungeonmeister der Scherbenwelt war für Dorandir in greifbare Nähe gerückt. Keine 30 Minuten später leuchtete dann auch der Erfolg offiziell auf.

Was bin ich froh, das es seit WotLK keine Schlüsselquests oder ähnliches mehr gibt. Sowas ist schon recht nervig, wenn man diese nie gemacht hat und einen immer die anderen die versperrten Türen aufgesperrt haben. Irgendwann geht es dann einer ganzen Gruppe mal so, wie Dorandir und Karimà jetzt; niemand hat einen Schlüssel und ein betreten der Instanz ist nicht möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.