Warlords of Draenor, das neue Addon

Posted by on 12. November 2013

Den Live Stream am Wochenende habe ich mir fast zur gänze angesehen, zumindest was die Panels zu World of Warcraft angehen. War schon eine spannende Sache und evtl. mache ich es zur nächsten BlizzCon wieder, mir hats Spaß gemacht die ganze Ankündigungen einmal Live mitzuerleben.

Warlords of Draenor soll also die nächste Erweiterung für World of Warcraft sein. Und was dazu alles enthüllt wurde klingt recht spannend. Wir begeben uns wieder in eine dunklere und bedrohlicher wirkende Welt, als zuletzt. Dafür reisen wir allerdings in der Zeit zurück; nach Draenor, bevor es zur zerstörten Scherbenwelt wurde. Wieso und warum ist eigentlich recht schnell erklärt. Garrosh kann, bevor er seiner gerechten Strafe zugeführt werden soll, fliehen und schafft mit Hilfe eines noch unbekannten Freundes einen Zeitsprung zurück in eine Zeit, als Dreanor noch als ganzer Planet existierte. Dort wird er viele der dort Herrschenden Orcklans unter der Eisernen Horde (Iron Horde) vereinen und bevor diese durch das Blut Mannoroths verderbt werden, in unsere Zeit durchs Dunkel Portal bringen um Rache an der jetzigen Horde und der Allianz zu nehmen.
Das Addon beginnt wohl damit, das diese eiserne Horde, oder zumindest eine Vorhut, durch das Dunkel Portal im heutigen Azeroth einfallen. Wir, bzw. unsere Chars können das natürlich nicht hinnehmen und reisen ebenfalls durchs Dunkle Portal um die Eiserne Horde bereits auf Dreanor zu stoppen und somit die Invasion zu verhindern. Klingt spannend, aber auch verwirrend, doch dieser Zeitsprung kann den Lauf der Geschichte nicht verhindern und somit unsere Zeitlinie bis jetzt nicht verändern, sondern nur die Zukunft ab jetzt.
Soweit einmal zum Story Hintergrund. Doch was wäre eine neue Erweiterung, ohne neue Features im Spiel? Und davon gibt es gleich einmal etwas ganz cooles, wie ich finde. Es wird eine Farm 2.0 geben und dieses 2.0 ist nicht nur ein update der Farm, sondern endlich das gewünschte Housing in WoW-Style. Ja, es wird endlich Housing in World of Warcraft geben, mit einem Wermutstropfen; wie es scheint, wird dieses Housing mit beginn der dann folgenden Erweiterung das gleiche Schicksal treffen, wie jetzt die Farm in Pandaria. Es wird vermutlich dann obsolet werden, doch das ist weder bestätigt, noch weiß man es genauer, es ist nur eine Vermutung von mir. Denn ein „richtiges“ Housing müßte irgendwo auf Azeroth erstellbar sein und das eigentlich schon von kleinem Level an weg. Doch hier kann man es nur auf Dreanor nutzen und da Dreanor vermutlich bei der dann folgenden Erweiterung auch keine Rolle mehr spielen wird, auch wegfallen, zumindest als aktives Spielelement.
Doch nun zum Housing selbst, welches Garnison genannt wird. Ja, man erstellt sich nicht nur irgendwo ein kleines Häuschen für seinen Char, sondern gleich eine ganze Garnison, welche man auch bewirtschaften kann. Mit einem Gasthaus, einer Burg/Feste, einer Befestigungsanlage, Kaserne und Produktionsstätten für die diversen Berufe und Rohstoffe (z.B. eine Miene). Man kann in einer Möbeltischlerei Möbel herstellen und u.a. auch Trophäen aus Raids/Dungeons ausstellen. Das ganze kann man natürlich auch seinen Freunden zeigen. Dazu muss man sich in einer Gruppe befinden und die Gruppe sieht dann immer die Garnison des Gruppenanführers und kann diese besuchen oder handel treiben, was angeblich einen nicht unerheblichen Teil der Garnison ausmachen soll.
Garnisonen haben drei Ausbaustufen und die höchste ist dann so weit fortgeschritten, das die Größe schon an ein typisches kleines Städtchen in der WoW Welt heran reicht (Goldhain z.B.). Weitere Möglichkeiten in der Verwaltung der Garnison soll man über sogenannte Anhänger, das sind NPC Charaktere, haben. Diese kann man Ausbilden (Stufenaufstieg), auf Missionen schicken oder in der eigenen Miene für einen Erze abbauen lassen. Insgesamt klingt das ganze ein wenig nach dem Aufbau einer Basis in den Warcraft RTS Spielen und wenn es gut umgesetzt ist, dann kann ich mir das als klasse Nebenbeschäftigung in World of Warcraft ziemlich gut vorstellen. Warum also nicht!?
Viele weitere Informationen zur Garnison gibt es auch auf der offiziellen Homepage.

Dann gibt es natürlich noch eine ganze Menge mehr, wie z.B. das es diesmal wieder 10 Stufen, also bis Level 100, aufzusteigen gibt, das der Item-Squish kommt, die alten Charaktermodelle eine Komplettüberarbeitung bekommen und die üblichen Ankündigungen über einige Mechanikänderungen, einen einmaligen Level Boost eines beliebigen Charakters auf Stufe 90, sowie über neue Dungeons und Raids und noch ein paar Dinge mehr, die mich zu diesem Zeitpunkt noch nicht so interessieren oder einfach noch nur wenig Informationen vorhanden sind.
Für mich persönlich hat aber die Vorstellung der Garnison wahren Freudentaumel ausgelöst. Ein, gerade für Spieler wie mich, der eher von der langsamen und gemütlichen Sorte Spieler ist und viele solche Beschäftigungsmöglichkeiten einfach liebt, wirklich tolles neues Feature.

One Response to Warlords of Draenor, das neue Addon

  1. Akascha

    Hab das hier auf mmo-champion.com gefunden:
    „You can choose the zone and location of your garrison from predefined locations, and move your garrison later if you decide you like another spot better.“

    Von daher könnte ich mir vorstellen, dass man die Garnison mit einem nächsten Addon dann einfach „einpackt“ und woanders wieder aufbaut, da ja die Möglichkeit theoretisch schon im Spiel ist – aber das ist reine Spekulation. Muss aber ehrlich sagen, dass ich mich wirklich sehr auf die Garnisonen freue – mit Housing kann man mich immer kriegen und ich wollte das schon von Anfang an für WoW 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhhen.